-


Sonntag · 16 | 12 | 2018
 
Schriftgröße
  • Teilhabe statt Ausgrenzung ....Alle Menschen sollen dabei sein. Bei der Arbeit, beim Wohnen, in der Freizeit und in allen Lebenslagen. Niemand darf ausgeschlossen werden.
  • Die Lebenshilfe Wittmund vertritt die Interessen von Menschen
    mit Behinderung und deren Familien und will das Verständnis
    fördern für die besonderen Probleme und Herausforderungen ...
  • ALLE gemeinsam...
  • .....gelebte Inklusion
 
  » Bumerang | Bumerang übergeben

Wenn Gegebenes zurückkommt

Ehemaliges Vorstandsmitglied Richard Alpha übergibt dem Team des Werkstattladens "Bumerang" einen Original-Bumerang aus Australien.

» Wenn Gegebenes zurückkommt ...
» Bildanimation
 




Wenn Gegebenes zurückkommt ...



Richard Alpha schenkt Laden "Bumerang" einen Bumerang

Bei dem Besuch seiner Tochter, die als Lehrerin in Australien lebt und arbeitet, hat der Wittmunder Richard Alpha einen Bumerang gesehen und spontan gekauft. "Als ich den Bumerang sah, dachte ich gleich an die Lebenshilfe\, beschrieb Richard Alpha seine Eindrücke.

Das kommt nicht von ungefähr, ist Herr Alpha doch langjähriges Mitglied der Lebenshilfe Wittmund e. V. und war lange Zeit Mitglied im Vorstand. Wie Herr Alpha berichtet, wurde er noch von der Wittmunder Ehrenbürgerin Trude Helmke zur Mitarbeit eingeladen, die vielen unter anderem als Gründerin der Lebenshilfe Kreisvereinigung Wittmund e. V. bekannt ist. Seit dem Jahr 1981 Mitglied der Lebenshilfe, übernahm er nach einiger Zeit das Amt des Kassenverwalters, das er Ende des Jahres 2004 an seinen Nachfolger Rolf Böttger übergab.
Anfang des Jahres 2004 hat die Lebenshilfe das jetzige Lebenshilfe-Haus in der Brückstraße erworben, in dem unter anderem ein Werkstatt-Laden eingerichtet werden sollte.

So begann am 12. Januar 2004 der Verkauf von handgefertigten Produkten aus verschiedenen Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, teils aus der Region, aber auch aus Werkstätten bundesweit. Der ehrenamtlich betriebene Laden hatte allerdings noch keinen Namen.

Aus verschiedenen Vorschlägen stach der Name "Bumerang", vorgeschlagen von Bianca Badberg aus Wittmund, hervor. Ihre Begründung: "Durch die Initiativen der Lebenshilfe wird vielen Menschen geholfen. Die Hilfeempfänger geben doch vieles von den erhaltenen Leistungen zurück. Sei es ein Lächeln, die sich widerspiegelnde Begeisterung bei einem Ritt auf einem Pferd, ein noch nicht entdecktes Talent oder auch die Herstellung von Holzspielzeug etc. Deshalb finde ich den Namen Bumerang sehr passend.“

Der Vorschlag gefiel so gut, dass der bunt und vielfältig ausgestattete Laden "Bumerang" bis heute unter diesem Namen in der Wittmunder Fußgängerzone existiert. Jetzt trafen sich Richard Alpha und ein großer Teil des ehrenamtlichen Bumerang-Teams im "Huus bi d' Pütt", Freizeitstätte der Lebenshilfe in Wittmund, zu Kaffee und Kuchen. Im Beisein des Vorsitzenden Karl-Heinz Krüger übergab Herr Alpha den von ihm erworbenen Bumerang an das Team, für den sich Renate Koch stellvertretend für das Team herzlich bedankte.

Die derzeit 9 ehrenamtlichen Kräfte kümmern sich neben der Warenauswahl, dem Ein- und Verkauf auch um die Warenplatzierung und -präsentation. Daher begann natürlich sofort nach der Übergabe des Bumerang eine eifrige Diskussion darüber, wo und wie er im Laden dekoriert werden soll - das Ergebnis wird zeitnah in der Brückstraße zu bewundern sein!

Da die Ladenmannschaft u. a. auch an den Wochenendaktivitäten von Pro Wittmund teilnimmt, suchen wir ständig weitere ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen zur Verstärkung unseres Teams! Die einzige Voraussetzung zur Mitarbeit ist die Freude am Umgang mit Menschen.

Bei Interesse rufen Sie gern unter der Nummer 04462/942333 an
oder kommen Sie einfach zu uns in den Laden "Bumerang"in der Brückstraße 7 ...



Bildanimation






 
 
Letzte Aktualisierung: August 2018
» Kontaktformular     » Standort | Anfahrt     » Impressum     » Datenschutz

© 2018 · steinweg.net